Aktuelles

NS-Raubkunst in Berlin

Gemeinsam mit dem Land Berlin hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz ein dreijähriges Projekt zur Abklärung von NS-Raubkunstverdacht abgeschlossen - eines der bislang umfangreichsten Provenienzforschungsprojekte in Deutschland.

Ziel ist, sukzessive alle Bestände der Museen in Berlin zu untersuchen, die zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz gehören.

Der Bereich der Klassischen Moderne in Landeseigentum ist inzwischen vollständig überprüft. Drei von 450 Werken wurden ihren jüdischen Eigentümern abgenommen. In 61 Fällen war die Herkunft nicht lückenlos zu klären.

Mehr dazu von Dr. Lucas Elmenhorst im Handelsblatt.

zum Artikel

Kontakt

dtb rechtsanwälte
Pergamon Palais
Am Kupfergraben 4
10117 Berlin

T +49 (0)30 - 22 00 24 80
F +49 (0)30 - 22 00 24 899
berlin@remove-this.dtb.eu

 Kontaktformular